Häufig gestellte Fragen

Sind farbige Spulen und Versandbehälter möglich?
Ja, farbige Spulen und Versandbehälter sind möglich, allerdings mit Zusatzkosten und einer längeren Lieferzeit. Farbige Spulen und Versandbehälter oder auch farbige Deckel werden zur Kennzeichnung/ Abgrenzung des jeweils "eigenen" Spulen- und Versandbehälterpools eingesetzt.
Können Spulen und Versandbehälter mit einem Firmenlogo gekennzeichnet werden?
Ja, eine Kennzeichnung mit einem Firmenlogo ist möglich. Das Logo wird meistens in der Deckeloberfläche oder als Prägung/ Druck auf dem Versandbehälter eingebracht.
Was kosten Spulen und Versandbehälter?
Kunststoffspulen und Versandbehälter haben keine festen Preise, da sie sehr stark den Rohstoffpreisen unterliegen. Die Artikelpreise bewegen sich mit den Rohstoffpreisen nach oben und nach unten und werden weiterhin durch die Losgröße beeinflusst.
Aufgrund der starken monatlichen und sogar täglichen Materialpreisschwankungen fragen Sie die Preise bitte individuell bei uns an.
Welche Belastungen halten Spulen und Versandbehälter aus?
Die Belastungsfähigkeit von Spulen und Versandbehälter wird durch die geometrische Auslegung und durch das Material festgelegt.

Geometrische Auslegung:
Leichte Spulen: reduzierte Wandstärke, reduziertes Gewicht, auch "Einweg-Spulen", "One Way", "non returnable" genannt.
Standard Spulen: normale Wandstärke
Verstärkte Spulen: erhöhte Wandstärke, Zusatzrippen, vergrößerte Radien, verstärkte Flansche

Materialien:
PS: hochschlagfestes Polysytrol; (PS II, PS-R, PS schwarz; PS grün)
ABS: Acryl-Butadien-Styrol: (ABS II; ABS-R, ABS I; ABS grau/ blau; SC-ABS)
PA GF: Polyamid - glasfaserverstärkt (PA 15%GF; PA 30%GF)
PE: Polyäthylen
Warum brechen PS- oder ABS-Spulen und Versandbehälter bei Kontakt mit beölten Drahten oder beölter Umgebungsluft?
Kunststoffe unterscheiden sich in ihrer Beständigkeit gegenüber Chemikalien. Die Chemikalienbeständigkeit nimmt in der Reihenfolge PS, ABS und PA zu.
Monofile - Stellen Avivageöle eine Gefahr für PS- oder ABS-Spulen dar?
Ja. Für Monofile empfehlen wir PA. Neben der hohen chemischen Beständigkeit auch wegen der höheren mechanischen Festigkeit.
Kälte, Winter und Chemie - Gibt es einen wintertauglichen Kunststoff für Spulen und Versandbehälter ?
AstroPlast hat zusammen mit seinen Material -Lieferanten ein überaus wintertaugliches ABS entwickelt, welches gefahrloser für Spulen und Versandbehälter bei vielen Graden unter 0°C. eingesetzt werden kann. Spulen und Versandbehälter aus diesem speziellen ABS haben sich bereits in sehr großem Umfang in skandinavischen und osteuropäischen Ländern bei sehr kalten Temperaturen als Lieferspulen und Versandbehälter bestens bewährt. Ebenso besteht bei diesen Spulen und Versandbehältern eine erhöhte Beständigkeit gegenüber Zieh- und Benetzungsölen. Für weitere Informationen rufen Sie uns an.
In welchen Formen und Spezifikationen wird PS eingesetzt?
Für Kunststoffspulen und Versandbehälter kommt nur hochschlagfestes Polystyrol (High Impact PS; auch HIPS genannt) in Frage. Die Bezeichnung hierfür heißt PS.
PS grün: üblicherweise sind PS-Spulen und Versandbehälter in hoher Qualität grün.
PS schwarz: Spulen und Versandbehälter in guter Qualität
PS-R schwarz: Spulen und Versandbehälter aus PS Recyclat oder PS Regenerat sind schwarz und von geringerer Qualität. Diese Qualität wird auch PS II genannt.

Spulen und Versandbehälter aus PS-R oder PS II können einen Vergleich mit PS Spulen und Versandbehältern nicht standhalten. Der Einsatzzweck der Artikel aus minderwertigerem Material muss vom Endverbraucher sorgfältig geprüft werden. Durch seine Bestellung erteilt der Kunde eine ausdrückliche Freigabe für die Artikel aus PS-R (Recyclat oder Regenerat) bzw. PS II.
Was ist PS II?
AstroPlast verwendet für Spulen und Versandbehälter nur Original-Typ-Material in gleich bleibender, hoher Qualität (virgin). Das Polystyrol bei AstroPlast ist immer hochschlagfestes Polystyrol (High Impact Polystyrol HIPS). PS Spulen sind grün, schwarz, in seltenen Fällen natur, und PS Versandbehälter grün oder schwarz.
Nur auf Kundenwunsch werden Regenerate oder Recyclate von AstroPlast ( PS-R häufig auch PS II genannt) eingesetzt. PS II ist ein Regenerat aus PS und wird vornehmlich in Südeuropa eingesetzt. Allerdings muss hier noch einmal zwischen Regenerat und Recyclat unterschieden werden. Üblicherweise sind PS II Spulen und Versandbehälter schwarz. Eine geminderte Belastungsfähigkeit muss beim Einsatz solcher Spulen und Versandbehälter berücksichtigt werden.
Auch ABS-Qualitäten werden heute in minderer Qualität hergestellt und mit ABS II oder ABS-R bezeichnet.
In welchen Formen und Spezifikationen wird ABS eingesetzt?
Für Kunststoffspulen und Versandbehälter kommt nur hoch-schlagfestes ABS in Frage.
ABS- I: üblicherweise sind ABS I-Spulen und Versandbehälter in hoher Qualität schwarz/ anthrazit. Das "I" steht für Industriequalität.
ABS-R: ABS-R -Spulen und Versandbehälter sind von minderer Qualität in der Regel ebenfalls schwarz/ anthrazit. Diese Qualität wird auch ABS-II genannt.
ABS grau oder blau: Spulen und Versandbehälter in ABS grau oder blau sind aus ausgesuchten Rohstoffen in allerhöchster Qualität hergestellt. Aufgrund des hohen Materialpreises sind diese heute nicht sehr weit verbreitet und nicht sehr stark nachgefragt.
SC-ABS: Hierbei handelt es sich um eine Sonderentwicklung aus dem Hause AstroPlast für allerhöchste Ansprüche. Rufen Sie uns hierzu an.
Was ist ABS I?
AstroPlast verwendet für Spulen und Versandbehälter nur Original-Typ-Material in gleich bleibender, hoher Qualität (virgin). Die Qualitätsbezeichnung hierzu lautet "Industriequalität". Das "I" von "I"ndustriequalität findet sich im Namen ABS I wieder.
ABS I Spulen und Versandbehälter sind üblicherweise schwarz/ anthrazit.
In Südeuropa wurde aus dem "I" eine "römische Eins" ("I") und die Qualitätsbezeichnung "II" (römisch Zwei) war aufgrund eines Missverständnisses geboren.
So werden heute schlechtere Polystyrol und ABS-Qualitäten mit PS II und ABS II bezeichnet. Hierbei handelt es sich um mindere Rohstoffqualitäten auf Regenerat- oder Recyclatbasis. Auch ABS II Spulen und Versandbehälter sind üblicherweise schwarz/ anthrazit und daher nur schwer zu unterscheiden. Nur auf ausdrücklichen Kundenwunsch werden Regenerate oder Recyclate von AstroPlast eingesetzt.
Spulen und Versandbehälter aus ABS-R oder ABS II können einen Vergleich mit ABS-I Spulen und Versandbehältern nicht standhalten. Der Einsatzzweck der Artikel aus minderwertigerem Material muss vom Endverbraucher sorgfältig geprüft werden. Durch seine Bestellung erteilt der Kunde eine ausdrückliche Freigabe für die Artikel aus ABS-R bzw. ABS II.
Wie lange halten Spulen?
Die Lebensdauer von Spulen und Versandbehälter hängt sehr stark von der individuellen Belastung (Anzahl der Umläufe, aufgebrachte Wickelspannungen, Chemie, Temperatur usw.), der Geometrie aber auch vom Material ab.
Daher kann hierzu keine allgemeine Aussage gemacht werden. AstroPlast sind sowohl Gebrauchsdauern von 1 Jahr und weniger als auch von mehr als 20 Jahren bekannt.
Generell muss festgehalten werden, dass Kunststoffe einem Alterungsprozess unterliegen. Dieser kann durch höherwertige Materialien verlangsamt werden. Hier gilt es, einen gesunden Kompromiss aus Preis und Leistung zu erzielen.
Großen Einfluss hat auch die sachgerechte Handhabung der Spulen und Versandbehälter .
Wann müssen Spulen und Versandbehälter aussortiert werden?
Meistens werden Spulen und Versandbehälter vor der Wiederverwendung optisch geprüft und aufgrund mechanischer Beschädigungen, des Alters oder der Längung aussortiert.
Gibt es spezielle Einweg-Spulen?
Ja, unsere so genannten Einweg-Spulen (one way, non returnable) haben bei dünneren Wandstärken ein geringeres Gewicht und sind ursprünglich für den "einmaligen Gebrauch" bestimmt. Allerdings ist je nach Belastung auch ein mehrmaliger Gebrauch möglich.
Wie werden Spulen und Versandbehälter gereinigt?
Spulen und Versandbehälter sollten sorgfältig gereinigt werden. Wir empfehlen hierfür klares Wasser. Auf jeden Fall ist die Chemikalienbeständigkeit des Spulen - und Versandbehältermaterials zu beachten. Diverse Bestandteile von einigen "Reinigungsmitteln" können das Spulen- und Versandbehältermaterial schädigen.
Etiketten und Drahtreste sind sorgfältig zu entfernen, ohne die Spule und Versandbehälter zu beschädigen.
Wie groß ist AstroPlast?
AstroPlast existiert seit 1972 und beschäftigt zur Zeit 90 Mitarbeiter. Wir verarbeiten ca. 400 Tonnen Material im Monat. Franz Funke ist unsere Schwesterfirma und beschäftigt ca. 80 Mitarbeiter.
Beide Firmen sind Unternehmen der GESCO AG mit einem Gesamtumsatz von ca. 415 Millionen Euro und insgesamt 1.899 Mitarbeitern.